Pferdesporttage Stammheim

Gastgeber gewinnt die OKV Coupe-Qualifikation

Der Reitverein Stammheimertal kann auf zwei erfolgreiche und gut organisierte Pferdesporttage zurückblicken. Die Siegerequipe der OKV Coupe-Qualifikation war der Gastebgeber selber.

Pünktlich um 0730 Uhr wurden die Pferdesporttage eröffnet. Das volle Programm zog viele Zuschauer an. Während des ganzen Tages zeigten die Reiter tollen Sport und es herrschte bis zum Schluss eine ausgezeichnete Stimmung. Der Höhepunkt des Abends waren die beiden letzten Prüfungen R/N 110 und R/N 115, die erst nach 2100 Uhr beendet werden konnten. Dabei starteten 57 respektive 44 Reiterpaare. Die erste Prüfung nach Wertung A gewann Karin Meister auf Calimero XX für sich. Dahinter klassierte sich Corina Rotach mit Indigo und Brigitta Diem mit Alinghi D auf den weiteren Podestplätzen. Im Stechen der letzten Prüfung massen sich noch 14 Paare. Der schnellste war Thomas Blatter mit Wevita v. Worrenberg vor Anina Schild mit Be Delicious und Dominic Greutmann mit Cassandra.

Am Sonntagmorgen wurden zwei Jump Green Prüfungen ausgetragen. Diese Prüfungen sind für Nachwuchsreiter und –pferde mit Brevet oder Lizenz gedacht. Die Parcours führten über fallende Sprünge und auch über Naturhindernisse. Über 60 Reiterpaare waren am Start.

Die anschliessende Einlaufprüfung zum Vereincoupe gewann Caroline Hofer Basler mit Flying Q vor Valentina Scherbl mit Tinka II und Annalea Dubs mit Hagliloos Verdasco. Fünfter wurde Floyd Basler mit Flying Cor de Light.

Heimteam gewinnt OKV-Coupe

Vierzehn Vereine aus dem Sektor Nord nahmen die Herausforderung der Coupe-Qualifikation an und reisten am Sonntag nach Oberstammheim. Trotz wiederkehrender Regenfälle waren die Bedingungen bestens. Der Parcours von Felix Widmer und seinem Team war fair und nach eigenen Angaben am unteren Limit der erlaubten Höhe gestellt. Er meinte: „Equipen mit Reiterpaaren, die sich im Gelände gewohnt sind, waren klar im Vorteil.“ So stellte der steile Abrutsch doch einige Paare vor ein schwieriges Hindernis. Lediglich drei Equipen absolvierten den Parcours mit Null Fehlerpunkten. Somit entschied zwischen diesen die Zeit. 

Die Reiter des RV Stammheimertal mit Floyd Basler mit Flying Cor de Light, Caroline Hofer Basler mit Flying Q und Sandra Fehr mit DJ Silverstone (Berg am Irchel) fanden den schnellsten Weg durch den Parcours und gewannen den Coupe vor dem KV Dübendorf und dem RV Tösstal.

OK-Präsident Floyd Balser freute sich: „Es waren zwei tolle Tage, es herrschte super Stimmung und glücklicherweise blieb der Anlass unfallfrei.“

hier sind wir

Schelmengrube 517

 8477 Oberstammheim