Erfolg in Gossau

Am vergangenen Samstag wurde der Final vom OKV Coupe 2013 in Sulgen ausgetragen. Die Qualifikation in Homburg gewann der RV Stammheimertal mit einem Vorsprung von 12 Sekunden auf die nächstfolgende Equipe. Auch am Finale bewiesen die Reiter vom RV Stammheimertal, dass man vom Erfolg in Homburg nicht nur von bloßem Glück sprechen kann.

Bereits in der Einlaufprüfung konnten sich die beiden Fehrs in den vorderen Rängen klassieren.

Nachdem die 21 Hindernisse für den Coupe aufgebaut waren, war es an der Zeit für den Equipenchef Carlo Grau, die Zuteilung der Hindernisse zu machen. Sein geschultes Auge erkennt sofort, welche Sprünge sich zu einem harmonischen aber auch effektiven Parcours zusammenbauen lassen.

Da der Reitverein Stammheimertal das letzte Jahr den Coupe Final gewonnen hatte, musste diese Equipe als erste an den Start gehen. Was den Druck erhöhte. Doch das schien den drei Reitern kaum etwas auszumachen. Ursi Fehr mit Sina startete als erste Reiterin. Nach einer sauberen Nullrunde wurde sie im Warteraum von der Tochter Sandra Fehr mit Orchidee abgelöst, die ebenfalls fehlerfrei blieb. Als letzter Reiter ging Floyd Basler mit Flying cor de light ins Rennen, der nun besonders viel Nervenstärke beweisen musste. Auch er blieb fehlerfrei. Von Zwanzig Vereinen, die am Start waren, konnte nur noch der RV Sulgen ebenfalls fehlerfrei bleiben. So kam es zu einem Stechen. Erneut musste der RV Stammheimertal zuerst an den Start. Mit einer unschlagbaren Zeit, jedoch einem Abwurf wurde das Konto mit 4 Punkten belastet. Somit mussten die Reiter von Sulgen nur noch fehlerfrei bleiben, um Gold zu gewinnen. Dazu kam es dann auch. Der Reitverein Stammheimertal gewinnt die Silbermedaille am OKV Coupe 2013. Die Equipe und freut sich über diesen grossen Erfolg.

hier sind wir

Schelmengrube 517

 8477 Oberstammheim